PRÄ - Rehabilitation

Gezielte Physiotherapie vor einer Operation beschleunigen den WIedereinstieg

Ganz gleich, ob eine Operation des Knie-, Schulter- oder Hüftgelenks geplant ist. Bereits 2014 veröffentlichte die Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA), dass man mit einer gezielten Physiotherapie bereits vor einem schweren Eingriff für einen schnelleren Wiedereinstieg in den Alltag sorgen kann.

Nicht selten warten Sportler z.b. nach einem Kreuzbandriss mehrere Wochen auf eine Operation. Diese Zeit lässt sich hervorragend nutzen, um die folgende Rehabilitation zu optimieren. Verbessern der Beweglichkeit, Abbau der Schwellung und vor allem Muskelaufbau zur Stabilisierung des Gelenks sind wesentliche Bestandteile einer präoperativen Behandlung.

Das kommt nicht nur den Patienten zugute, sondern senke auch die Kosten für die Nachsorge um fast 30 Prozent, wie Forscher aus den USA nachweisen konnten und im Fachblatt „Journal of Bone & Joint Surgery“ berichteten (http://jbjs.org/content/96/19/e165).

Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden über die Möglichkeit einer prä-operativen Behandlung, denn unter bestimmten Vorraussetzungen kann er Ihnen eine Physiotherapie verordnen.

Wenn Sie fragen zu bestimmten Behandlungsmethoden haben, erreichen Sie uns unter 02161.3049300 oder info@osteowerk.de. 

Zurück